• Die Grundlage wurde gelegt

Die Grundlage wurde gelegt

09.05.2018    

Noch bis vor rund zwei Jahren war das Frustpotenzial bei Investitionswilligen gross, wenn sie in einem Ortskern ihre Objekte sanieren wollten. Die Rückmeldungen von Wohneigentümerinnen und Wohneigentümern waren teilweise bedenklich.

Auch die mit den Arbeiten beauftragten Unternehmer beklagten sich über den restriktiven Umgang der Behörden in Sachen Denkmal- und Heimatschutzgesetz.
Doch innerhalb von nur rund zwei Jahren gelang es im Rahmen von verschiedenen Gesprächen sowie sogenannten runden Tischen mit Betroffenen, den Behörden und der zuständigen Bau- und Umweltschutzdirektion das Baselbieter Denkmal- und Heimatschutzgesetz (DHG) zu revidieren. Die Gespräche waren intensiv, der Dialog konstruktiv, das Resultat für alle Beteiligten erfreulich.
Das revidierte DHG bringt mehr Mitsprache für die Eigentümerschaft und die Gemeinden. Dank des vermehrten Einsitzes von Berufspraktikern garantiert es aber auch, dass den Bedürfnissen der Bauherrschaft (endlich) besser Rechnung getragen wird.

Das Beispiel zeigt: Wenn wir uns einsetzen, zahlt sich dies aus. Das Beispiel zeigt aber auch: Es braucht die Rückmeldungen der Basis, damit in den Gesprächen mit den Verantwortlichen der entsprechende Handlungsbedarf dargelegt werden kann.
Nur wenn wir Wohneigentümerinnen und Wohneigentümer für unsere Interessen einstehen, bewirken wir etwas. Darum ist es wichtig, dass Sie sich melden, wenn irgendwo der Schuh drückt – auch in Bezug auf den Denkmal- und Heimatschutz. Denn wenn es Probleme gibt, haben Sie mit dem HEV BL eine starke Organisation im Rücken, die sich Gehör verschaffen kann.
Mit dem DHG wurde eine Grundlage für pragmatische Lösungen gelegt. Nun ist entscheidend, wie das Gesetz in der Praxis konkret umgesetzt wird.

Präsident
CHRISTOPH BUSER
Landrat, Füllinsdorf.

DV 2018 des HEV Baselland

ERINNERUNG

Der Hauseigentümerverband Baselland erinnert die Delegierten der Sektionen an das Datum für die kommende ordentliche Delegiertenversammlung 2018:

Donnerstag, 21. Juni 2018,
18 Uhr, Bad Bubendorf Hotel,
Kantonsstrasse 3, Bubendorf

Die persönlichen Einladungen mit allen Unterlagen werden den Delegierten rechtzeitig zugestellt werden.