• Gratulation zur Wahl

Gratulation zur Wahl

31.10.2019

Wahlen vom 20. Oktober 2019 – Der Wahlausgang hat gezeigt, dass die Wählerschaft stark vom Klimawandel beeinflusst wurde. Nun gilt es, auch in der neuen Parlamentszusammensetzung den Schutz des Wohneigentums zu wahren.

Daniela SchneebergerThomas de CourtenSandra Sollberger
FDP - Geboren 1967
wohnhaft in Thürnen
Treuhänderin, Unternehmerin
Nationalrätin seit 2011
Vorstand HEV Sissach / 
Läufelfingen
SVP - Geboren 1966
wohnhaft in Rünenberg
Betriebsökonom HWV,
Unternehmer und 
Verwaltungsrat,
Nationalrat seit 2011
SVP - Geboren 1973
wohnhaft in Liestal
Eidg. dipl. Malermeisterin, Geschäftsführerin
Nationalrätin seit 2015
Daniela Schneeberger setzt sich im Nationalrat für Anliegen der KMU-Wirtschaft, der Wohneigentümer und für einen ausgeglichenen Staatshaushalt sowie einen attraktiven Steuerstandort ein. Thomas de Courten wird sich weiter im Nationalrat für den Wirtschaftsund Wohnstandort Basel-Landschaft engagieren und sich für das Baselbiet und die Eigenverantwortung und das Wohneigentum einsetzen.Sandra Sollberger setzt sich, als Inhaberin eines eigenen Unternehmens, im Nationalrat für mehr Eigenverantwortung, die Stärkung der KMU-Wirtschaft und die Wahrung der Eigentumsrechte ein.

Die vom HEV Baselland empfohlenen bisherigen Kandidaten sind am Sonntag, 20. Oktober 2019 glanzvoll in den Nationalrat wiedergewählt worden. Der HEV Baselland gratuliert ihnen herzlich und wünscht viel Erfolg für die kommenden vier Jahre. Aus den Reihen des HEV Baselland haben jedoch noch viele weitere Personen kandidiert – unter ihnen auch der Präsident Christoph Buser. Auch ihnen gilt der Dank des Verbands für ihr Engagement zugunsten des Wohneigentums.

Noch offen ist aber der basellandschaftliche Sitz im Ständerat. Daniela Schneeberger ist zwar mit dem Spitzenresultat aus dem ersten Wahlgang hervorgegangen, das absolute Mehr hat sie aber leider nicht erreicht.

2. Wahlgang am 24. November

Der Ständeratssitz wird damit am 24. November 2019 in einem zweiten Wahlgang besetzt. Der HEV Baselland empfiehlt dabei mit Nachdruck Nationalrätin Daniela Schneeberger zur Wahl. Sie setzt sich als Vorstandsmitglied des HEV Sissach/Läufelfingen seit Jahren dezidiert für die Anliegen der Wohneigentümerinnen und Wohneigentümer ein. Angesichts des grünen Rutsches im Nationalrat ist zu befürchten, dass die Anliegen der Wohneigen­tümerinnen und Wohneigentümer in der nächsten Legislatur in Bern einen schweren Stand haben werden. Umso wichtiger ist es, dass diese Interessen im Ständerat über starke Stimmen verfügen.

Wohneigentum unter Druck

Zur Disposition steht dabei unter anderem der umstrittene Eigenmietwert – ein fiktives Einkommen, das die Eigentümerschaft versteuern muss. Vor allem Sorge bereiten aber die zu erwartenden, masslosen Energievorschriften. Viele der im Vorfeld angekündigten Massnahmen nehmen dabei keinerlei Rücksicht auf die Verhältnismässigkeit oder darauf, ob die Wohneigentümer die politischen Ideen finanziell überhaupt tragen können.

Schneeberger in den Ständerat

Hier sind politische Entscheidungsträger wie Daniela Schneeberger gefragt, welche diese Fragestellungen mit Augenmass angehen und realitätsfremde Forderungen zurückweisen. Mit ihrer klaren Positionierung in der politischen Mitte setzt sich Daniela Schneeberger konsequent für die Anliegen der Wohneigentümerinnen und Wohneigentümer ein.

Sie engagiert sich für einen ausgeglichenen Staatshaushalt und einen attraktiven Steuerstandort. Und sie wird in den spezifischen Wohneigentums-Themen wie dem erwähnten Eigenmietwert, bei politischen Vorlagen rund ums Wohnen im Alter oder in Finanzierungsfragen beim Eigenheim weiterhin im Interesse der Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer handeln. Nehmen Sie Ihr Wahlrecht wahr. ss