• Schutzfonds erhält Basis

Schutzfonds erhält Basis

03.06.2019

Ordentliche Delegiertenversammlung – Neben den jährlich wiederkehrenden Traktanden kam an der ordentlichen Delegiertenversammlung des HEV Baselland vom 16. Mai in Pratteln auch die Schaffung des schon zuvor bewilligten neuen Grund- und Wohneigentums-Schutzfonds zur Sprache.

Der Grund- und Wohneigentums-Schutzfonds nimmt mehr und mehr Gestalt an. Dieser Fonds wird dringend notwendig, um die Aktivitäten und Hilfsmittel zur Wahrung, Stärkung, Verteidigung und Durchsetzung der Interessen der Baselbieter Haus­eigentümerinnen und -eigentümer zu unterstützen.

Das neue Gefäss soll nun für den HEV Baselland die notwendige finanzielle Flexibilität schaffen, welche es braucht, damit wohneigentumspolitische Kampagnen auch in Zukunft erfolgreich geführt werden können.

20 Franken Solidaritätsbeitrag pro Jahr und Mitglied
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ordentlichen Delegiertenversammlung vom vergangenen 16. Mai im Hotel Courtyard in Pratteln folgten dabei den Anträgen der Präsidentenkonferenz, welche rund zwei Wochen zuvor stattgefunden hatte.

So legten die Delegierten den jährlichen Solidaritätsbeitrag der Mitglieder der dem HEV Baselland angeschlossenen lokalen und regionalen Verbände der Haus-, Grund- und Stockwerkeigentümer (Mitgliedsektionen) auf 20 Franken pro Jahr und Mitglied fest.

Verwaltungsrat gewählt – Michael Konrad wird Präsident
Auch in Bezug auf die personelle Besetzung des Verwaltungsrats des neuen Wohneigentums-Schutzfonds folgten die Delegierten in Pratteln dem Vorschlag der Präsidentenkonferenz.

Folgende Persönlichkeiten wurden in den Verwaltungsrat gewählt: Anita Eichenberger, Vizepräsidentin HEV Binningen-Bottmingen-Oberwil, Ewald Fartek, Präsident HEV Waldenburg, Heidi Häring, Präsidentin HEV Aesch-Pfeffingen, Michael Konrad, Vizepräsident HEV Liestal u.U. und Vorstandsmitglied HEV Baselland, sowie Roland M. Müller, Präsident HEV Muttenz.

Zum Präsidenten des Verwaltungsrats des Grund- und Wohneigentums-Schutzfonds wählten die Delegierten gemäss dem Vorschlag der Präsidentenkonferenz zudem Michael Konrad.

Rechnung 2018 genehmigt – Décharge erteilt
Die Revisoren waren bereits statutengemäss von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Präsidentenkonferenz am 30. April bestimmt worden. Einstimmig gewählt wurden Michèle Gschwind, Vorstandsmitglied HEV Therwil-Ettingen-Biel-Benken, und Raffaello Masciadri, Vorstandsmitglied HEV Münchenstein. Die Delegierten nahmen diese Wahl wohlwollend und mit Applaus zur Kenntnis. Zuvor hatten sie die Jahresrechnung 2018 genehmigt und den verantwortlichen Organen die Décharge erteilt.

Budget 2020 beschlossen – Mitgliederbeitrag unverändert
An ihrer Versammlung in Pratteln genehmigten die Delegierten auch das Budget 2020. Zudem beschlossen sie, den per 1. Januar 2016 angepassten Mitgliederbeitrag von 40 Franken pro Mitglied und Kalenderjahr unverändert zu belassen. In seinem abschliessenden Referat erläuterte Christoph Buser, Präsident des HEV Baselland, mit welchen Massnahmen das falsche Bild der Wohneigentümerinnen und Wohneigentümer in der Öffentlichkeit korrigiert werden soll. Eine wesentliche Rolle spielt dabei die künftige – modernisierte – Kommunikation des HEV Baselland.

dan