• Weiter bares Geld sparen

Weiter bares Geld sparen

15.04.2019

Dank dem HEV Baselland sparen seine Mitglieder jedes Jahr bares Geld. Alleine aufgrund der Annahme der Wohnkosten-Initiative, bei welcher der HEV Baselland die Abstimmungskampagne geführt hatte, sind es seit 2018 im Durchschnitt pro Mitglied rund 800 Franken, welche für 2018 und 2019 weniger an Steuern bezahlt werden müssen.

Noch höher ist die Einsparung dank des hauchdünn angenommenen Kompromisses zur Mehrwertabgabe. Je nach Situation sparen Baselbieter Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer beim Verkauf eines klassischen Einfamilienhauses mehrere 10 000 Franken.

Während die Gegner des Wohn­eigentums in der Regel bei ihren Abstimmungskampagnen finanziell mit der grossen Kelle anrichten können – im letzten Abstimmungskampf wurden sogar Steuergelder gegen die Interessen der Wohneigentümerschaft eingesetzt –, kocht der HEV Baselland auf finanziell kleiner Flamme.

Umso mehr begrüsse ich den – nach einer ausführlichen und engagierten Diskussion – ohne Gegenstimme getroffenen Entscheid der Delegierten zur Schaffung eines «Grund- und Wohneigentums-Schutzfonds». Dieser sichert dem HEV Baselland die Möglichkeit, auch künftig wirkungsvolle Kampagnen zu führen, weiter für den Schutz des Eigentums zu kämpfen – und für seine Mitglieder auch in den kommenden Jahren bares Geld zu sparen.